>

* Startseite     * Über...     * Archiv     * Gästebuch     * Kontakt     * Abonnieren



* mehr
     Mein Anzeigenmarkt
     Haftungsausschluss
     Impressum

* Links
     Mein Stellengesuch!
     Tauschticket
     Mein Amazon Wunschzettel
     IMVU
     Neopets


Ein Leben,
eine Geschichte,
ein Alptraum.







 

Ein Tornado hat in der Nacht zum Montag in Thüringen Schäden in Millionenhöhe angerichtet. Der Sturm wütete in dem nahe Jena gelegenen Dorf Quirla. Der Wetterbericht hatte lediglich vor Gewittern gewarnt. Drei Einwohner wurden verletzt.

Gegen zwei Uhr nachts hatte die Windhose eine Schneise durch das Dorf und das angrenzende Waldgebiet geschlagen, wo Bäume wie Streichhölzer umknickten. Die Stromversorgung in der Region brach zeitweise völlig zusammen.

„Es war ein Krach wie von einer Flugzeugturbine und ein Luftsog ohne Ende“, berichtet Gastronom Eberhard Schneider. Er wohnt etwa 500 Meter entfernt von den gerade erst gebauten Häusern, die direkt von der Windhose getroffen wurden. In seiner Kneipe „Truck Stop Quirla“ an der Dorfstraße nahm Schneider die meist im Schlaf überraschten Betroffenen auf. „Die Leute waren ziemlich niedergeschlagen, hatten teils noch den Schlafanzug an“, sagte Schneider.  

Wirbelstürme kämen in Deutschland häufiger vor als angenommen, erklärt Konrad Döpke vom Deutschen Wetterdienst in Leipzig. "Grob geschätzt gibt es etwa 60 bis 80 derartiger Phänomene pro Jahr." (fl)

Quelle: http://www.abendblatt.de/daten/2006/10/02/619687.html


Ohne von diesem Tornado gewusst zu haben, träumte ich in der selben Nacht (nur etwa 1 Stunde später) von diesem.
Als ich die Berichte im Fernsehn sah, kamen mir die Häuser unheilicherweise sehr bekannt vor, auch die Zerstörung dieser...sehr gruselig.

4.10.06 11:48


Werbung


Am Donnerstag kamen endlich die neuen Möbel von Ikea

Ein Bett 180x200cm ein Kleiderschrank und ein Couchtisch

Am Freitag kam der Besuch aus Australien aus der Schweiz zurück zu uns und blieb bis heute morgen um 4.
Sie sind nun nach Frankreich weitergeflogen auf ihrer Reise durch Europa.
Meiner Familie und mir wurde kurz vor der Abreise noch gesagt, dass wír jederzeit bei ihnen Willkommen seien und das sie es sehr genossen haben hier sein zu können und sich sovieles ansehen zu dürfen...
(NRW ist also doch interessant? - Cool...aber wo?)

Naja, die Katzen meiner Eltern bin ich dann also erstmal los...morgens 3 Stunden zu früh geweckt werden, weil die Hunger haben war schon nervig, dann das ewige rumgepinkel des Katers...grausig.
Besser ist, das meine Eltern die Katzen behalten....

9.10.06 11:56


Neues Browsergame entdeckt

Viele kennen ja schon Spiele wie Neopets oder Monstergame.

Jetzt hab ich Bananenkönig entdeckt...irgendwie witzig...man hat seine eigene Bananenplantage zu bewirtschaften und kann andere Spieler Sabotieren oder auf Schatzsuche gehen...alles in knallig gelber Bananenoptik

 

Mein neuer Ava:

19.10.06 11:15


Am Sonntag

...War ich zum ersten Mal mit zum Kegeln und ich hab sogar was umgeworfen
Aber die Kerls waren alle so laut beim reden und überhaubt.
Die und ihr Kapfschrei...
Mein Schatzl war leicht angesäuselt, nach drei großen KöPis.
Ich bin Gefahren, mein Schatzl hat ja noch keinen Führerschein ^^

Ich hab dann was gaaaanz schlimmes gemacht.....Pizza zu Essen bestellt...im griechischen Restaurant wo die Kegelbahn war.....
Naja, dementsprechend schmeckte sie auch......Der Boden trocken und salzig, der belag Hart, der Käse zu weich und salzig, alles in allem aber ok, nur hab ich se nicht aufgekriegt...viel zuviel Käse.

Aber im Fazit muss ich sagen, Kegeln...nicht wenn ich nicht muss....

24.10.06 13:46





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung